Junioren - Bezirksliga Cottbus

Aufgenommen am 27.06.1971 in Rangsdorf anlässlich der Endrunde um den Wanderpreis des DFV für Junioren-Bezirksmeister.
Als Meister im Fußballbezirk Cottbus qualifizierten sich die Junioren der BSG Energie für die Vorrundenturniere. In Gruppe C traf man in Flöha auf den FSV Lokomotive Dresden (3:1) und den FC Karl-Marx-Stadt (1:2).
In der anschließenden Zwischenrunde, ausgetragen am 12./13.06.1971 in Leipzig, spielte Energie gegen die BSG Motor Steinach (2:0), die BSG Motor Weimar (1:1) und den FC Karl-Marx-Stadt (0:1).
Die Endrunde wurde am 26./27.06.1971 ausgetragen. Das Halbfinale gewann die BSG Energie gegen die TSG Weimar (2:1). Das abschließende Finalspiel wurde erneut gegen den FC Karl-Marx-Stadt ausgetragen (2:3). Somit konnte die erfolgreiche Platzierung aus der Saison 1968/69 wiederholt werden.
Die Juniorenmannschaft der BSG Energie Cottbus wurde in dieser Saison außerdem Bezirkspokalsieger sowie Hallenbezirksmeister.

Hintere Reihe von links: Hans Groß (Betreuer), Heinz Wohlfahrt (Trainer), Klaus-Uwe Knievel, Dieter Krüger, Klaus Kapschack, Wilfried Hoffmann, Volker Muth, Bernd Müller, Willi Kasche, Horst Walter (Jugendleiter).
Vordere Reihe von links: Jörg Heintel, Lothar Wendt, Otmar Georgi, Bernd Deutschmann, Fridtjof Rachel, Alexander Besch, Lutz Grüneberg, Karl-Heinz Dargel, Wolfgang Pietsch.